Ottilienberglauf 2013

Zufriedene Gesichter trotz schlechten Wetters

So hatte es noch nie geschüttet bei den vorangegangenen zwölf Veranstaltungen Nass von oben und Dreck von unten, so sahen die Läufer nach dem Ziel aus und waren trotz des schlechten Wetters zufrieden. Es regnete den ganzen Tag, mal mehr, mal weniger, was natürlich zu einem kleineren Läuferfeld beitrug. Aber alle, die da gewesen sind, fanden den 12. Ottilienberg wieder Klasse! Von den Minis zu den Walkern und den Halbmarathonis. Nur an Zuschauern mangelte es etwas, wen wunderts, es war ja nicht nur nass, sondern auch ziemlich kühl.

Das größte Teilnehmerfeld wies die 5km Strecke auf, 227 Finisher, der schnellste war Axel Nonnenmacher in 19:15 min. Bereits das vierte Mal in Folge gewann Bianca Ipseiz, diesmal in 23:23 min. Über die doppelte Distanz siegten, bei den Damen mit Maria Brockhausen-Halder, ein in der Region bekanntes Gesicht, in 48:49 min. ,Pascal Schäfer blieb mit 39:33min. noch unter der 40:00min.Grenze. Leider war die Beteiligung über die Halbmarathonstrecke auch in diesem Jahr nicht sehr groß, was bestimmt an der schwierigen Strecke, und nicht am Wetter lag. Ihren Vorjahressieg konnte Margit Hadzihaskiz in 1:52:06 Stunden wiederholen. Jörg Schmalzhaf gewann zum ersten Mal in 1:40:15 Stunden und total happy über seinen ersten Sieg.

Trotz des miesen Wetters waren die Organisatoren des beliebten Ottilienberglaufs zufrieden und hoffen im nächsten Jahr auf mehr Läufer- und innen, sowie bessere äußere Bedingungen.

(gez. Hena)

 

Bildergalerien: