Vereinsnachrichten 2013

TV-Leichtathletinnen bei den beliebtesten Sportlerinnen

Zu den beliebtesten Sportlerinnen im Sportkreis Sinsheim gehören auch zwei Leichtathletinnen des Turnvereins Eppingen.

Andrea Pottiez und Magdalena Polster belegten jetzt bei der RNZ-Wahl zu den Sportlerinnen des Jahres im Sportkreis Sinsheim jeweils vordere Plätze.

Die Leser der Rhein-Neckar-Zeitung waren aufgefordert ihre Lieblingssportler, Sportlerinnen und Mannschaften zu wählen. Magdalena Polster landete bei dieser Publikumswahl auf einem hervorragenden vierten Platz, Andrea Pottiez wurde Fünfte.

Die 16-jährige Magdalena Polster wurde erstmals für diese Wahl nominiert, die hervorragenden sportlichen Leistungen und das sympathische Auftreten der Dreispringerin gaben den Ausschlag. Andrea Pottiez – Hochspringerin in der Seniorenklasse – gehört schon seit Jahren immer wieder zu den vorgeschlagenen Sportlerinnen dieser Wahl und landete schon des Öfteren im Vorderfeld. Beide erhielten bei der Sportlerehrung im neuen Klubhaus des SV Eichelberg jeweils eine Urkunde des Sportkreises sowie ein Geschenk der Rhein-Neckar-Zeitung. Herzlichen Glückwunsch!

 

Schneller schlauer mit der Rhein-Neckar-Zeitung! Abo gleich bestellen unter www.rnz.de.

Kinderturnwartin Maria Bager von Edith Kobold und Anke Illg verabschiedet

Ein herzliches Dankeschön geht an Maria Bager, die seit 1985 aktives Mitglied unseres Vereins ist und seit 1993 als ehrenamtliche Kinderturnwartin der Mädchenturngruppe von der 3. - 5. Klasse bis September dieses Jahr tätig war. Durch ihre Ausbildung als Übungsleiterin legte sie immer viel Wert auf abwechslungsreiche Stunden mit verschiedenen Geräteaufbauten, Spielen aller Art und leichtathletischen Übungen. Wobei die Wünsche der Mädchen nie zu kurz kamen. Durch ihre liebevolle Art konnte sie die Kinder motivieren, u.a. auch zum jährlichen Gaukinderturnfest an dem sie mit zahlreichen Kindern teilnahm. Ab 2001 engagierte sie sich zusätzlich für das Bewegungsprogramm „Kids Aktiv“. Mit diesem Programm wird versucht bereits frühzeitig eventuelle Entwicklungsdefizite von Grundschulkindern vorzubeugen. Auf diesem Weg hat sie viele Kinder mit fachlichem Wissen und viel Herz begleitet. Für Maria war es selbstverständlich bei allen Veranstaltungen des Vereins aktiv mitzuhelfen oder mitzuwirken. Darunter waren u.a. der Kinderfasching, verschiedene Stadionfeste, Beteiligung an Festumzügen , Kindernachmittage oder auch das Ferienprogramm. Die Organisation für das beliebte Nikolausturnen, bei dem sich jedes Jahr ca. 200 Kinder an verschiedenen Gerätelandschaften austoben konnten, meisterte sie immer mit viel Engagement und Freude. Unsere Mädchen und wir werden sie sehr vermissen. Wir wünschen ihr auf ihrem weiteren Weg alles Liebe und Gute! Ein großes Dankeschön geht auch an ihre Familie, die das Ehrenamt immer mitgetragen hat. Wir freuen uns sehr, dass sie uns weiterhin bei den Festen unterstützen möchte, so auch beim diesjährigen Nikolausturnen.

 

Reiner Vorberger scheidet aus dem Amt des Kinderturnwarts

Nach 29 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit in der Abteilung Jungenturnen scheidet Reiner Vorberger aus dem Amt des Kinderturnwarts aus. Vorstandsvorsitzende Edith Kobold und Stellvertreterin Anke Illg überbrachten den persönlichen Dank für so eine außergewöhnliche Leistung. Vorbildlich leitete er Woche für Woche mit großem Engagement und Liebe zum Sport seine Übungsstunden. Er förderte die Kooperation Schule und Verein und bei Veranstaltungen konnte der TVE immer auf seine tatkräftige Unterstützung zählen. Hiermit möchten wir ihm, auch im Namen der Kinder, die er über viele Jahre begleitet hat noch einmal recht herzlich Danke sagen für seine zur Verfügung gestellte Zeit und seine fachliche Kompetenz. Danke sagen möchten wir auch seiner Frau, die dieses Engagement immer mitgetragen hat. Wir freuen uns, dass Reiner weiterhin unserem Verein erhalten bleibt, denn seine ehrenamtliche Tätigkeit das Sportabzeichen abzunehmen wird er weiterhin ausführen.

 

Aktiv mit unserer Gymnastik im Sitzen

Viel Spaß hatten unsere Senioren im Frühjahr, bei dem Kurs von Gudrun Altzweig. Unsere ausgebildete Übungsleiterin für Senioren gab den Teilnehmern die Möglichkeit unter fachkundiger Leitung den Körper zu trainieren. Die Alltagsmotorik wurde verbessert, Übungen zur Sturzprophylaxe, Venengymnastik, Dehnungs- und Entspannungsübungen waren Teil der Stunde. Gemeinsam aktiv bleiben in fröhlicher Runde, dies möchten die Senioren im Herbst fortsetzen. Der nächste Kurs startet am 11.09.13. Für weitere Informationen oder  für Anmeldungen können Sie sich gerne mit unserer  Geschäftsstelle Tel. 206346 in Verbindung setzen.

Sportabzeichenverleihung TV Eppingen

TV Eppingen vergoldet seine Sportler/innen
25.02.13: Zur Vergabe des Sportabzeichen2012 begrüßten Sportabzeichen-Obmann Heiner Vogel und 1. Vorsitzende Edith Kobold am vergangenen Freitag zahlreiche Sportlerinnen und Sportler im Turnerheim.
Heiner Vogel zog zunächst Bilanz über die sportlichen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. Von April bis Oktober 2012 bot der TVE insgesamt 21 Übungs- und 13 Abnahmetermine für die Diszipinen Leichtathletik, Schwimmen, Wandern, Radfahren und Turnen zum Erwerb des Abzeichens an. 127 Spotler/innen (71 Erwachsene und 56 Jugendliche) machten von dem Angebot Gebrauch. Vogel freute sich, dass im Jugendbereich die Teilnehmerzahl wieder ansteigt. Er bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die die Abnahme des Sportabzeichens nicht möglich wäre.
Danach überreichte er die Urkunden und Abzeichen. 21 mal Bronze, 12 mal Silber und sage und schreibe 94 mal Gold (zum Teil in Wiederholung) ist das stolze Ergebnis für das Jahr 2012.
Hervorzuheben aus diesem Kreis sind Karl Hecker mit Gold 55 und mit Gold 40 Helmut Bloss und Adalbert Barth.
2013 endet auch die 100-jährige Tradition des Deutschen Sportabzeichens. In der neuen Epoche soll das Leistungsprinzip betont werden. Trotzdem soll es ein Breitensportabzeichen bleiben und Heiner Vogel motivierte alle Anwesenden sich wieder zu beteiligen und die Gemeinschaft im Verein zu fördern. Sport soll ja auch Spass machen!

Ehrungen beim TV Eppingen für sportliche Leistungen

Jugendkreismeister/innen Leichtathletik und Turnermädchen 3 Platz Bestenkämpfe
Jugendkreismeister/innen Leichtathletik und Turnermädchen 3 Platz Bestenkämpfe
Volleyball Herren, Aufstieg in die Landesliga ( Kurt Barthel, Matthias Kimmel, Florian Bachmann, Philipp Page, Daniel Jüngling, Fabian Fleck, Hannes Kümmerle, Leo Gerlach, Andy Schey, Ditmar Beisel, Tobias Illg, Roman Müller)
Volleyball Herren, Aufstieg in die Landesliga ( Kurt Barthel, Matthias Kimmel, Florian Bachmann, Philipp Page, Daniel Jüngling, Fabian Fleck, Hannes Kümmerle, Leo Gerlach, Andy Schey, Ditmar Beisel, Tobias Illg, Roman Müller)

In einer Feierstunde ehrte der Turnverein Eppingen seine Turner und Leichtathleten für besondere Leistungen
im Jahr 2012.
1. Vorstand Edith Kobold und der stellvertretende Vorsitzende des Elsenz-Turngau Jürgen Widmann begrüßten die erfolgreichen Sportler im festlich geschmückten Turnerheim des TVE. Maren Hettler-Wiedemann stimmte die Gäste musikalisch ein.
Edith Kobold freute sich über die Vielzahl der Ehrungen. In ihrer Rede betonte sie, dass diese auch den hohen Stellenwert des Vereins auszeichnet. 100 Übungstunden wöchentlich, in verschiedenen Sportarten, leisten die Trainer und Übungsleiter für Jung und Alt. Persönlicher Einsatz und Ehrenamt ist die Stärke eines Vereins gegenüber der bezahlten Konkurrenz wie z.B. Sportstudio.
Danach überreichte Kobold Gold-, Silber und Bronzemedaillen für langjährige Mitgliedschaft und Ehrenamt.
"Ehre wem Ehre gebührt", lobte der stellvertretende Gauvorsitzende Widmann Adalbert Barth für seine langjährige verdienstvolle Tätigkeit im Verein und im Gau. Auch als ehemaliger Schulamtsleiter hat er viele Schülerinnen und Schüler für den Sport gewonnen. Dafür überreichte ihm Widmann die Ehrennadel in Gold.
Eine weitere Ehrung wurde Kurt Barthel zuteil. Nach 40-jähriger Vereinszugehörigkeit und "Ü60" wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Nicht nur auf sportlicher Ebene (Volleyballspieler und -trainer), sondern auch sein handwerkliches Geschick machten den Sportler "mit Herz für den Verein" so wertvoll.
Der TVE fördert seine Helfer und Sportler stets gerne im Rahmen seiner Möglichkeiten und wird dabei auch von der Stadt Eppingen anerkannt und unterstützt. In ihrer Lobeshymne betonte Kobold: "Der TV Eppingen ist stolz auf seine Sportler, die den Verein auf badischer, nationaler und internationaler Ebene repräsentieren und für den Nachwuchs ein Vorbild sind.
Dann verlass die Vereinsvorsitzende die Namen und die damit verbundenen Meisterschaften. Anke Illg und Thomas Kölmel überreichten die Urkunden und Medaillen und gratulierten zu den Erfolgen.
Im Anschluß hatte der TVE zu gemütlichem Beisammensein bei appetitlichen Häppchen und Getränken eingeladen.

Gauturntag des Elsenz-Turngau in Epfenbach

Rückblick und Zukunftserwartungen beim Gauturntag
Von Sarina Pfründer

Epfenbach. Beim Gauturntag des Elsenz-Turngaus standen neben Neuwahlen ein Rückblick auf das abgelaufene Sportjahr sowie zahlreiche Bekanntgaben und Informationen rund um das Turnen auf der Tagesordnung.

Mit flotten Rhythmen sorgte der Spielmanns- und Fanfarenzug Waibstadt für die feierliche Eröffnung, bevor die Gastredner Landtagsabgeordneter Thomas Funk, der Vorsitzende des TV Epfenbach Marcel Sauer, Bürgermeister Joachim Bösenecker, das Ehrenmitglied des Badischen Turnerbundes Siegfried Michel, der Sportkreisvorsitzende Josef Pitz sowie Leichtathletikkreisvorsitzender Roland Dworschak ihre Grußworte an die Vereinsvertreter richteten.

„Der Elsenz-Turngau ist mit dem abgelaufenen Turnjahr sehr zufrieden“, bilanzierte der Turngauvorsitzende Markus Pfründer. Er stellte aber zugleich die sich veränderten finanziellen Rahmenbedingungen und die zunehmende mangelnde ehrenamtliche Einsatzbereitschaft in den Mittelpunkt seiner Ausführungen.

Die Mitgliederzahl im Turngau stieg von 16518 auf 16841 Mitglieder aus 52 Vereinen an. Erfreulich sei auch die hohe Nachfrage bei den Lehrgangsangeboten auf Turngauebene. Gerade der Frühjahrs- und Herbstlehrgang für Ältere und Senioren ist immer sehr schnell ausgebucht. Stolz sind die Verantwortlichen aber auch auf die wieder etablierte dezentrale Grundausbildung als Vorstufe zum lizenzierten Übungsleiter. Kinderturnlehrgänge, Minitrainerausbildungen und der Lehrgang „fit und gesund“ vervollständigen das umfangreiche Fortbildungsangebot. Zu den gesellschaftlichen Höhepunkten zählten die Gauwanderung mit nahezu 130 Teilnehmern in Kürnbach und der Seniorennachmittag mit 200 Besuchern in Meckesheim. Am seit Jahren beliebten Gau-Kinderturnfest nahmen 500 Kinder in Sulzfeld teil.  

Als „Botschafter für Fairness und Bewegung“ bezeichnete der SPD-Abgeordnete Funk die knapp 17.000 Mitglieder des ETG. Bürgermeister Bösenecker lobte die Arbeit seines Jubiläumsvereins, der mit seinem Engagement sehr viel Leben ins Dorf bringe.

Beim Ausblick ging der Turngauvorsitzende auf das bevorstehende Internationale Deutsche Turnfest vom 18. - 25. Mai in der Metropolregion Rhein-Neckar ein. Erstmals werden drei Bundesländer mit Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz das weltweit größte Breitensportereignis gemeinsam austragen. Siegfried Michel betonte, das Turnfest in der Region sei eine Herausforderung für die Vereine, zugleich aber auch eine große Chance.

Bei den Wahlen wurde der Turngauvorsitzende Markus Pfründer vom TV Eppingen in seine vierte Amtszeit gewählt. Mit Thomas Kaiser (TV Waibstadt) konnte ein weiterer Stellvertreter neben Jürgen Widmann (TV Sulzfeld) in die Führungsriege gewählt werden. Turnusgemäße Wiederwahlen waren Gaufachwart Finanzen Dr. Jürgen Mohr (TV Sulzfeld), Gaufachwart Leichtathletik Kurt Freischlag (TV Eschelbronn), Gaufachwart Gerätturnen männlich Markus Henrich (TV Waibstadt), Gaukinderturnwartin Carmen Filsinger (TSV Meckesheim), Gau-Kampfrichterwartin Xenia Himmelhan (TV Waibstadt) sowie die beiden Kassenprüfer Lothar Scherer (TV Waibstadt) und Theo Jann (TV Sinsheim).