Turnabteilung

Turner und Turnerinnen beenden Saison

Kirchardt. Mit den Herbst-Einzelwettkämpfen im Gerätturnen beenden die
Turnerinnen und Turner des Elsenz-Turngau die Saison. Über 130 Jugendliche
nutzen die Wettkämpfe gleichzeitig als Vorbereitung für das bevorstehende
Wettkampfjahr.
Im männlichen Bereich waren es lediglich 20 Jungs aus Eppingen und
Waibstadt, die am Boden, Barren, Reck und Sprung sowie ab zwölf Jahren
zusätzlich am Seitpferd und den Ringen ihre Trainingsleistungen unter
Beweis stellten.
115 Mädchen absolvierten je nach Altersklasse Reck, Stufenbarren, Sprung,
Schwebebalken und Boden. Viele Turnerinnen und Turner aus Bad Rappenau,
Eppingen, Kirchardt, Kürnbach, Michelfeld, Sinsheim, Sulzfeld und Waibstadt
nutzten die Herbst-Einzelwettkämpfe als Vorbereitung für den Gauentscheid
der Einzel- und Mannschaftswettkämpfe am Sonntag, 21. Februar in Sulzfeld
oder eine kommende Wettkampfrunde. Letztmals wurden die Pflichtübungen nach
den alten Kriterien geturnt währen die modifizierte Kür schon nach den
neuen Richtlinien geturnt wurde. "Am 23. Januar findet hierzu eine Schulung
für alle Übungsleiter statt", gab die Kampfrichterwartin des Elsenz-Turngau
Jutta Oehlert bekannt.
Insgesamt sorgten 30 Kampfrichter und Helfer sowie der Leiter des
Wettkampfbüros Wolfgang Wolesak für einen reibungslosen und geordneten
Ablauf. "Die Rahmenbedingungen in der Kirchardter Sporthalle und die
Organisation sind sehr gut", freute sich die Turngauvorsitzende Petra
Kösegi.

TV 1865 Eppingen – Abteilung Gerätturnen

Gauliga

Auch in diesem Herbst starteten unsere Gerätturner bei den Gauligarundenkämpfen in der Pflichtliga A. Der Endkampf fand in Heidelberg-Kirchheim Anfang Dezember statt. Unsere Turner zeigten hier und auch in den vorigen Wettkämpfen insgesamt gute Pflichtübungen und erreichten einen 2. Platz bei diesem Mannschaftwettbewerb.

 

Folgende Turner kamen zum Einsatz: Loris Cardoso, Emilio Freiboth, Aron Keitel, Robin Lindemann, Silas Moder, Gabriel Oppolzer, Laurenz Oppolzer, Yannick Pitz, Gunnar Springer, Niklas Zorn

 

 

Ausflug der Männerriege IV auf den Watzmann

Der diesjährige dreitägige Ausflug der Männerriege IV führte ins Berchtesgadener Land.

Nach der Hinfahrt nach Schönau am Königssee stand zunächst der Grünstein-Klettersteig auf dem Programm. Gesichert mit Klettersteigausrüstung und Helm war der etwa dreistündige Aufstieg an senkrechten Felswänden das erste Highlight der Tour. Aufgrund der hohen Temperaturen waren erhöhte Kraft und Ausdauer gefordert. Nach kurzer Pause und Stärkung auf der Grünstein-Hütte ging es weiter über die Kühroint-Hütte zum Watzmannhaus auf 1930 m Höhe.

Ziel des zweiten Tages war die Mittelspitze des Watzmanns als höchster Punkt des Berchtesgadener Landes. Bei herrlichem Wetter und guter Aussicht war der Gipfel auf 2.713 m Höhe ein tolles Erlebnis. Nach einem kurzen Aufenthalt ging es zurück zur Watzmannhütte und weiter zur Kühroint-Hütte, in der die zweite Übernachtung war.

Am dritten Tag wanderte die Männerriege wieder talwärts nach Schönau. Nach einem erfrischendem Bad im Königssee und einem zünftig bayerischen Mittagessen im Bräustüberl in Berchtesgaden trat die Gruppe wieder den Heimweg nach Eppingen an.

Im Ausflug dabei waren: Markus Henrich, Martin Kemmler, Thomas Lang, Bernhard Mairhofer, Jochen Oppolzer, Stefan Schick, Heiko Utescheny, Matthias Veith, Thomas Weiß, René Wittmer und Martin Zaiß.

Hervorragende Ergebnisse bei den Gaumeisterschaften 2015

Rund 50 Turnerinnen ermittelten am 16. Mai in Eppingen bei den Gaumeisterschaften ihre Mannschafts- und Einzelsieger im Kürwettkampf.

In der Altersklasse bis 13 Jahre starteten Carmen Gaupp, Klara Henrich, Fiona Keller, Alissa Pfeil und Emilia Zaiß, die sich erstmals an die schwierigeren Kürübungen gewagt haben. Alle fünf turnten einen tollen Wettkampf und siegten auf Anhieb mit 139,75 Punkten deutlich vor dem Zweitplatzierten TV Sinsheim (128,35 P.). Platz drei ging an den TV Waibstadt (127,45 P.).

Auch alle Einzelsiege gingen in dieser Altersklasse an den TV Eppingen: Den Gaumeistertitel am Sprungtisch holte sich Klara Henrich mit 10,9 P., am Stufenbarren siegte Fiona Keller mit 12,4 P., den Sieg am Schwebebalken und Boden erturnte sich Emilia Zaiß mit 11,5 P. und 12,6 P.

Auch im Vierkampf teilten sich drei Eppinger Turnerinnen die Podestplätze. Den ersten Platz belegte Emilia Zaiß (46,45 P.) knapp vor der Zweitplatzierten Carmen Gaupp (46,35 P.). Den Erfolg komplett machte Klara Henrich (46,05 P.) mit Rang drei.

In der offenen Alterklasse waren mit Stephanie Hecker, Meike Jung, Nadine Lang, Erika Mingalev, Zoé Schäfer, Janina Veith, Jacqueline Weissgerber und Louisa Zaiß unsere erfahrenen Kürturnerinnen am Start. Mit schwierigen und dennoch sauber geturnten Übungen setzen sie sich von ihrer Konkurrenz ab und standen am Ende mit 148,25 Punkten verdient ganz oben auf dem Siegerpodest. Ebenfalls einen Treppchenplatz sicherte sich der TV Waibstadt (137,5 P.) und der TV Kirchardt (129,45 P.). Den undankbaren vierten Platz belegte mit 128,2 P. knapp geschlagen der TV Sulzfeld. In der Einzelwertung am Sprungtisch konnte sich Nadine Lang mit 12,05 P. knapp vor ihrer Mannschaftskollegin Stephanie Hecker (12,0 P.) durchsetzen und mit einem tollen Sprung den Siegerpokal in Empfang nehmen. Neben dem Titel im Vierkampf mit 50,55 P. erturnte sich Louisa Zaiß mit 12,45 P. am Stufenbarren, 12,7 P. am Schwebebalken und 13,7 P. am Boden mit nahezu fehlerfreien Übungen weitere drei Einzeltitel.

Gute Platzierungen beim Bezirksentscheid der Turnerjugendbestenkämpfe

Beim Bezirksentscheid in Sulzfeld vertraten sechs Mannschaften des TV Eppingen den Elsenz-Turngau und stellten sich nach der Qualifikation im Gauentscheid der starken Konkurrenz aus den Turngauen Heidelberg, Mannheim und Main-Tauber. Insgesamt turnten 58 Mannschaften mit rund 270 Turnerinnen und Turnern um den Sieg und ab der Altersklasse 14/15 um die Qualifikation für das Landesfinale.

Im Wettkampf der AK 8/9 gelang Nils Schick, Aaron Keitel, Adrian Hafner und Zlava Permitin mit dem 3. Platz der Sprung aufs Siegertreppchen. In der AK 10/11 erturnten sich Loris Cardoso, Nicklas Zorn, Damian Voll und Fabian Wenger den 6. Platz. Nur knapp eine Medaille verfehlt haben in der AK 12/13 Jan Schick, Silas Moder, Yannick Pitz und Gunnar Springer mit dem 4. Platz.

Bei den Mädchen konnten Fiona Keller, Emilia Zaiß, Alissa Pfeil, Jana Gomer und Leonie Henrich in der AK 10/11 den 5. Platz belegen, in der AK 12/13 Klara Henrich, Carmen Gaupp, Emilia Wittmer, Lara Böhm und Anne Rheinberger den 6. Platz. In der AK 14/15 schafften Louisa Zaiß, Zoé Schäfer, Luisa Bender und Erika Mingalev den Sprung aufs Treppchen und verfehlten mit dem 3. Platz nur knapp die Qualifikation fürs Landesfinale.

Auch in der Einzelwertung konnten sich acht Eppinger Turnerinnen und Turner einen Platz unter den ersten zehn im stark besetzten Teilnehmerfeld sichern. Im Einzelnen waren dies in der AK 8/9 Nils Schick (3.), Aaron Keitel (8.), Adrian Hafner (9.), in der AK 10/11 Loris Cardoso und Nicklas Zorn (beide 10.), in der AK 12/13 Jan Schick (6.) und in der AK 14/15 Louisa Zaiß (2.) und Zoé Schäfer (9.). 

Gauentscheid eröffnet Hallensaison im Gerätturnen

Markus Pfründer: Gauentscheid Mannschafts- und Einzelwettkämpfe im Gerätturnen in Michelfeld

Michelfeld. 180 Kinder und Jugendliche aus sieben Vereinen eröffneten mit den Turnerjugend Bestenkämpfen im Gauentscheid das Wettkampfjahr 2015 der Turnerinnen und Turner im Elsenz-Turngau. Über 300 Besucher erlebten leistungsorientiertes Gerätturnen auf hohem Niveau in der Sonnenberghalle.

Der Gauentscheid gehört zu den gerätturnerischen Höhepunkten im Elsenz-Turngau und ist für viele Turner der Start in die neue Wettkampfsaison. „Die erlangten Qualifikationen aus den wochenlangen Trainingseinheiten können nun abgerufen werden“, so der Gau-Oberturnwart des Elsenz-Turngaus Gerhard Henrich. Turnerinnen und Turner aus Bad Rappenau, Eppingen, Kirchardt, Michelfeld, Sinsheim, Sulzfeld und Waibstadt waren mit dabei. „Die Zahl der Teilnehmer ist seit Jahren konstant“, freute sich der Leiter des Wettkampfbüros Wolfgang Wolesak. Dabei machen die Turnerinnen über drei Viertel der Meldungen aus. Doch auch bei den männlichen Nachwuchsturnern konnte immerhin die gute Teilnehmerzahl mit 40 Turnern aus Eppingen und Waibstadt aus den Vorjahren gehalten werden. 

Die alljährlich ausgetragenen Mannschafts- und Einzelwettkämpfe werden in altersspezifischen Gau- und Bezirksklassen ausgetragen. Am Vormittag turnte die männliche Jugend, am Nachmittag zeigten die Mädchen vor einer großen Zuschauerkulisse ihr Können. Eine Mannschaft bestand aus bis zu fünf Turnerinnen oder Turnern. Die drei besten Wertungen an jedem Gerät ergaben das Mannschaftsergebnis. Zusätzlich erfolgte in den Altersklassen C und A/B der Gau- und Bezirksklasse eine Einzelwertung innerhalb der Mannschaftswettkämpfe. Daher konnten auch Einzelteilnehmer starten, wenn keine komplette Mannschaft gestellt werden konnte. Die Jungen der Gauklasse turnten einen Vierkampf bestehend aus Barren, Boden, Reck und Sprung. In der Bezirksklasse kamen noch die Turngeräte Ringe und Pauschpferd hinzu. Die Mädchen absolvierten ebenfalls einen „olympischen“ Vierkampf am Schwebebalken, Stufenbarren oder Reck, Boden und Sprung.

Die verschiedenen Mannschaften versuchten sich für den Bezirksentscheid zu qualifizieren. Während die Wettkämpfe in der Gauklasse nicht weiterführten, erreichten die beiden Erstplatzierten in der Bezirksklasse den Bezirksentscheid. Dort messen sich die Turner des Elsenz-Turngaus mit den Turngauen aus Heidelberg, Main-Neckar und Mannheim.