Ottilienberglauf 2016

Regen, Regen nochmal Regen

Was war das für ein Ottilienberglauf am Samstag. Der Wettergott hatte kein Einsehen und doch kamen insgesamt an die 400 laufbegeisterte, große und kleine Menschen, aus dem In- und Ausland. Ja, der Ottilauf war international besetzt, ganz ohne Profis. Außer dem Küchenteam blieb niemand ganz trocken. Und keiner der Teilnehmer bereute sein kommen, es gab durchweg nur Positives zu hören: sehr gute Organisation, anspruchsvolle, aber tolle Strecke  und eine gute Verpflegung während und nach dem Lauf. Das noch alles zu einem Preis zwischen 6 und 9Euro. Die Atmosphäre dieses familiären Waldlaufs  genossen auch die Zuschauer, die trotz zahlreicher anderer Veranstaltung in der Region, gekommen waren. Es gab immer was zu sehen, nachdem die 5km Läufer- und Walker das Stadion verlassen hatten, liefen die Minibambini ihre Stadionrunde, die einen schneller, andere etwas langsamer. Für alle gab es dann im Ziel eine Medaille und eine Überraschungstüte. Kurz darauf kamen auch schon die ersten Läufer zurück ins Stadion, aber bis der schier endlose, buntgemischte Strom von dreckigen, durchnässten Sportlern im Ziel war, verging eine Weile. Der letzte Teilnehmer kam, vom Besenfahrrad begleitet, ins Ziel. Um diesen Job wurde Volker Schwenda nicht beneidet, musste er später noch den 10km Läufern und Halbmarathonis nachfahren, alle kamen nass aber wohlbehalten im Kraichgaustadion an. Auch der Hauptlauf wurde pünktlich gestartet, hier waren etwas weniger Teilnehmer am Start, als über die kurze Distanz. Diese Laufrunde ist wegen seiner Steigungen berüchtigt und verlangt von den Läufern, gerade bei solchem Wetter, einiges ab. Dann durften die Maxibambini ran und mussten 2 Runden absolvieren, was alle Kinder problemlos schafften. Auch sie bekamen ihre Belohnung im Ziel.

Am Ende des langen Tages waren Organisatoren zufrieden mit dem Ergebnis ihrer Veranstaltung, gab es doch jede Menge positives Feedback von allen Seiten, so vom Läufer Michael Goldfuss: Es war eine wahre Schlammschlacht und arschkalt. Fazit: Leider geil! Und im Wald hat es auch nicht geregnet.

Die Ergebnisse können unter www.ottilienberglauf.de abgerufen werden.

 

Gez Hena.

Bildergalerien 1

Bildergalerie 2

Bildergalerie 3