Vereinsnachrichten

Mairhofer Sportler des Jahres 2016 – Tzschach auf Rang zwei

Gleich zwei Athleten des TV Eppingen belegten bei der diesjährigen Sportlerwahl des Sportkreises Sinsheim und der Rhein-Neckar-Zeitung vordere Plätze.

Bei den Männern konnte Felix Mairhofer seinen Titel erfolgreich verteidigen. Er sicherte sich nach 2015 bereits zum zweiten Mal den Titel des „Sportler des Jahres“. Im Jahr 2016 hatte der Dreispringer trotz Verletzung den Süddeutschen Meistertitel gewonnen und Platz 5 bei den Deutschen U-23-Meisterschaften erkämpft. Bei den Frauen belegte Olivia Tzschach einen tollen zweiten Platz hinter Ruderolympiasiegerin Carina Bär. Tzschach war in diesem Jahr Süddeutsche Hallenmeisterin im Weitsprung und Vierte der Deutschen U18-Meisterschaften im Dreisprung geworden. Bei der reinen Publikumswahl konnte man über einen Stimmzettel in der RNZ oder übers Internet für seinen Favoriten abstimmen. Die Auszeichnungen erhielten die Athleten bei der Ehrungsveranstaltung am 17. November in Gemmingen.

 

 

TV-Fitness-Convention

Ein Sonntagmorgen mit tollen Sportangeboten von drei Trainerinnen und ihren individuellen Trainingskonzepten bot der Turnverein Eppingen am 16.10.2016 an. Bereits zum dritten Mal fand die Fitness-Convention in der Hardwaldhalle statt. Die Teilnehmer konnten sich vorab bei drei Kurseinheiten zu je 45 Minuten anmelden. Dieser Vormittag sollte die Gelegenheit bieten, ein gezieltes Sportprogramm passend für jeden Einzelnen auszuprobieren. Heike Meidinger, DTB-Group-Fitness-Mastertrainerin, zeigte in der ersten Einheit mit Brain-Fitness eine Kombination von geistigem und körperlichem Training mit hohem Spaßfaktor. Bei Fitnessdance mit Brasils konnten die Teilnehmer/innen ein Aerobic Programm mit der Effektivität der Brasils kombinieren, let´s dance & shake hieß die Devise, dabei wurde das Herz-Kreislaufsystem aktiviert und die Tiefenmuskulatur für einen stabilen Bauch und Rücken trainiert. Rundum fit mit dem Ball begeisterte mit einem Ganzkörpertraining unter Einsatz der Redondobälle. Zumba®-Instructorin Oksana Ritter heizte mit feurigen lateinamerikanischen Rhythmen für Neueinsteiger ein. Sie verband verschiedene Elemente aus Fitness und Intervalltraining und trainierte die konditionellen aber auch die koordinativen Fähigkeiten. In den Pausen konnte man sich mit Getränken, Kaffee und Kuchen stärken und alle Reserven für die nächste Fitnesseinheit mobilisieren. Pilates und Pilates Golden Age bot für den TV die ausgebildete Fitnessfachwirtin Ines Kobold-Hemmerth an. Eine Kombination mit fließenden Übungen für Kraftaufbau, Beweglichkeit, Koordination, Stabilisation und Balance stärkten das Körpergefühl. Am Ende dieser Einheit fühlte sich jeder kraftvoll und gleichzeitig locker bewegt. Ausgepowert, aber glücklich trafen sich um 12.30 Uhr die Teilnehmer und Trainerinnen nach drei Sporteinheiten zum gemeinsamen Ausklang. Das Organisationsteam des TV Eppingen - Elke Cardoso und Tanja Probst laden schon zur nächsten Fitness-Convention im Herbst 2017 mit neuen, abwechslungsreichen Fitnesstrends nach Eppingen ein.

Erster Preis für Festbuch des TV Eppingen

Mit  60 Teilnehmern aus neun Vereinen reiste der Elsenz-Turngau mit dem Bus zum "Gipfeltreffen" des Badischen Turner-Bundes nach Grafenhausen in den Schwarzwald. Rund 2500 Turnfreunde aus ganz Baden folgten der Einladung und erlebten einen abwechslungsreichen Tag.
Einer der Höhepunkte war die Preisverleihung für die besten Festbücher. Den ersten Platz für das gelungenste Festbuch erzielte der Turnverein Eppingen vor dem TV Edingen und dem TV Waibstadt. Eine Jury des Badischen Turner-Bundes wählte aus einer großen Anzahl von eingereichten Festschriften die drei Besten aus. Layout, Inhalt, Umfang, Struktur, Formulierung und die geschichtliche Aufarbeitung waren die Kriterien nach denen bewertet wurde. Der TV Eppingen und der TV Waibstadt haben jeweils anlässlich des 150-jährigen Jubiläums im vergangenen Jahr eine umfangreiche Festschrift herausgebracht. Vom TV Eppingen nahmen Edith Kobold, Ute Schäfer-Kern, Erich Schleusener, Heinrich Vogel, Reinhard Ihle und Markus Pfründer den mit 500 Euro dotierten Preis in Empfang. Die Waibstadter Delegation um Gerhard Henrich freute sich über einen Scheck mit 300 Euro.
Der Tag im Kreise der großen Turnerfamilie wurde mit vielen Wanderungen, Brauereiführungen sowie musikalischen Beiträgen der Turnermusiker aus Waibstadt und verschiedensten Turnspielen zum Ausprobieren für Jung und alt zu einem echten Erlebnistag.

BTB-Fortbildung Ältere und Senioren

Bewegung im Alter ist eine unabdingbare Voraussetzung, um möglichst lange selbstständig, fit und gesund leben zu können. Mit zielgruppengerechten Bewegungsformen und Kräftigungsübungen bot der +Badische Turner-Bund am 8. Oktober in Eppingen eine Ganztagesfortbildung an. Der TV Eppingen übernahm diese Fortbildung als dezentraler Veranstalter, die sich an Übungsleiter(innen) für Ältere/Senioren und Übungsleiter(innen) B Sport in der Prävention richtete. In der ersten Einheit zeigte Sportlehrerin Karin Wahrer ein Bodyweight-Training für die wichtigsten Muskelgruppen. Im zweiten Teil folgte Chillates – ein Ganzkörpertraining unter Einfluss von Yoga, Pilates und Tanz. Neben dem Training des Herz-Kreislauf-Systems sind Kraft und Beweglichkeit die wichtigsten Faktoren um bis ins hohe Alter gesund zu bleiben. Nach der Mittagspause stellte Karin Wahrer ein einzigartiges Training für ein neues Körperbewusstsein vor – Aktiv & beweglich mit Exercise Training. Die Ästhetik der Bewegung nach BodyArtTM. Im abschließenden Arbeitskreis lehrte DTB-Yogalehrerin Karin Wahrer Gutes für den Rücken mit Yoga. Yoga ist ein altbewährtes System der Persönlichkeitsschulung, welches ein breites Spektrum ganzheitlicher Naturheilkunde wie Körperübungen, Herz-Kreislauf-Stärkung, Atemschulung, Reinigungsübungen, Stressprophylaxe, Konzentrationsschulung und Ernährungstipps umfasst. Die Teilnehmer aus dem Elsenz-Turngau und benachbarten Turngauen konnten ihren Körper, den Geist und die Seele in Einklang bringen. Man war sich einig, die Vitalität verbessert und eine innere Gelassenheit geschaffen zu haben. Alles in allem eine gelungene Fortbildung.

Mitgliedersteigerung und Großprojekt beim Turnverein

Eppingen. Mit der Mitgliederversammlung des TV 1865 Eppingen startet der größte Eppinger Verein in sein 151. Vereinsjahr. Zahlreiche Mitglieder
ließen im gut besuchten Turnerheim das Jubiläumsjahr nochmals Revue
passieren. Bei 107 Eintritten und 102 Austritten stieg zur Freude der TV-Vorsitzenden Ute Schäfer-Kern die Mitgliederzahl auf 1408 Mitglieder. Themenschwerpunkte waren im vergangen Jahr die zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen wie beispielsweise die Präsentation des Festbuchs, die Vorstellung des Vereins auf der Bühne beim Altstadtfest, der Gauwandertag des Elsenz-Turngaus mit nahezu 100 Teilnehmern, der Gauturntag, das Festbankett, die Stadtführung "Halbe nach fünf" in Verbindung mit den Heimatfreunden und nicht zuletzt die "thank-you-Party" für alle Helfer zum Jahresabschluss. Erfreulich wurde die Wiedereröffnung der Basketball-Abteilung und derer Teilnahme an der Verbandsrunde aufgenommen. Ganz aktuell wurde von der erfolgten Zertifizierung zum GYMWELT-Verein durch den Badischen Turnerbund (BTB) berichtet. "Es handelt sich um eine bundesweite Marke des Deutschen Turnerbundes die auch unser BTB unterstützt", so Schäfer-Kern, die dadurch eine bessere und moderne Wahrnehmung des Mehrspartenvereins anstrebt. Der
stellvertretende Vorsitzende Bernhard Mairhofer berichtete von der nahezu
abgeschlossenen Totalsanierung des Kleinspielfelds. "Die Maßnahme wird mit einer beachtlichen Summe von über 40.000 Euro zu Buche schlagen", so Mairhofer kurz vor der Fertigstellung. Die eingereichten Berichte der
Abteilungen verlas der stellvertretende  Vorsitzende Axel Thomas in
Kurzform bevor Elke Cardoso einen Einblick in die Bereiche Aus- und
Fortbildung, Kurssystem und Kooperation Schule und Verein vergab.
"Insgesamt sind 27 lizensierte Trainerinnen und Trainer sowie 62
Übungsleiter und Helfer in 43 Abteilungen im Einsatz", so Cardoso. Aus dem ausführlichen Kassenbericht von Hartmut Staub geht eine gute Finanz- und Ertragslage mit zufriedenstellenden Rücklagen für bevorstehende Investitionen  hervor.
Bei den Wahlen wurden Ute Schäfer-Kern (Vorsitzende), Elke Cardoso,
Bernhard Mairhofer und Axel Thomas (alle stellvertretende Vorsitzende),
Hartmut Staub (Kassenwert), Karin Eckert (stv. Kassenwarten), Erich
Schleusener (Schriftwart), Markus Pfründer (Pressewart) und Ulrike Hecker
( stv. Pressewartin) in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern
bestätigt. Barbara Lang wurde als stellvertretende Schriftwartin neu in das
Gremium hineingewählt.

Sportlerehrung des TV Eppinge

Der Turnverein hat seine erfolgreichen Sportler im Jahr 2015 für
besonders herausragende Leistungen ausgezeichnet. Nahezu 100 Turner,
Leichtathleten und Tischtennisspieler wurden in einer Feierstunde mit
anschließendem Stehempfang im Turnerheim geehrt.
"Fleiß, Durchhaltevermögen, Schweiß, Einsatzbereitschaft und Anstrengungen sind wöchentlich notwendig, damit sich am Ende der Erfolg einstellt", lobte die Vorsitzende des TV Eppingen die geehrten Sportler. Geehrt wurdenherausragende Leistungen auf Gau-, Kreis-, Landes- und Bundesebene. Fürerste Platzierungen beim Gau-Kinderturnfest, den Herbst-Einzelwettkämpfenoder dem Gauentscheid des Elsenz-Turngaus konnten die Gerätturnerinnen undTurner Viona Höge, Nadine Lang, Luna Bender, Fiona Keller, Louisa Zaiss,Carmen Gaupp, Emilia Zaiss, Sophia Pfründer, Amaryllis und Idyli Moutafidou-Bakapoulou, Charlotte Scheidel, Alissa Pfeil, Leonie, Klara undSophia Henrich, Nele Mühling, Katharina Maier, Lara Böhm, Zoe Schäfer, Erika Mingalev, Luisa Bender, Stephanie Hecker, Janina Veith, Jacqueline Weissgerber, Meike Jung, Jan und Nils Schick, Yannick Pitz, Laurenz und Gabriel Oppolzer, Slawa Permitin, Lenny Keitel, Max Zorn, Loris Cardoso, Damian Voll, Fabian Wenger, Robin Lindemann, Niklas Zorn, Silas Moder sowie Gunnar Springer geehrt werden.
Bei den Leichtathleten zählen Magdalena Polster, Andrea Pottiez und Felix
Mairhofer seit Jahren zu den sportlichen Aushängeschildern des
mehrspartigen Großvereins. Die Dreispringerin Magdalena Polster wurde erste bei den Badischen-, zweite bei den Süddeutschen- und dritte bei den
Baden-Württembergischen Meisterschaften. Andrea Pottiez kehrte mit einem achten Platz im Hochsprung von der Weltmeisterschaft der Senioren in Lyon in den Kraichgau zurück. Felix Mairhofer steht für den männlichen
Dreisprung wie kein anderer in der Fachwerkstadt. Er wurde für den ersten
Platz bei den Baden-Württembergischen sowie bei den Süddeutschen
Meisterschaften und den Deutschen Hochschulmeisterschaften ausgezeichnet.
Für weitere Mehrfacherfolge in der Leichtathletik nahmen Celine Okemu,
Ruven Renz, Olivia Tzschach, Nathalie und Janine Winterbauer sowie Jonas Wirt von der Vorstandschaft die Urkunde in Empfang.

Ehrungsempfang 2016 im Turnerheim

Was wäre der Turnverein ohne treue Mitglieder und fleißige
Helfer? Beim zehnten Ehrungsempfang im Turnerheim wurden zahlreiche
Mitglieder für langjährige Treue oder besondere Verdienste im Ehrenamt
ausgezeichnet.
"Die tragenden Säulen im Verein sind unsere langjährigen Mitglieder, die
sich mit großartigem und unermüdlichem Einsatz in die Vereinsarbeit
einbringen", würdigte Ute Schäfer-Kern, Vorsitzende des TV Eppingen.

Für 20 Jahre aktive oder 25-jährige passive Mitgliedschaft nahmen Philipp Daiber,Maria Dittes, Joachim Fischer, Florian Heitz, Julia Hockenberger, Reiner Hörler, Tanja Icöz-Müller, Stefanie Kienzle sowie Christopher Müller,
Herbert Schmid, Miriam Walddörfer, Michael Wieland und Stefanie Merz die
silberne Vereinsehrennadel von der TV-Chefin in Empfang.
Die Vereinsehrennadel in Gold wurde für eine drei Jahrzehnte aktive
beziehungsweise 35 Jahre passive Mitgliedschaft oder besondere Verdienste um den Verein verliehen.

Mit der Vereinsehrennadel in Gold wurden Erika Autenrieth, Karin Frank, Reinhilde Geier, Michael Hecker, Heike Heitz, Wolfgang Keller, Doris Kimmel, Stefanie Lahme, Birgit Lampert, Simone Lansche, Siegfried Laske, Gerhard Mühling, Ingo Müller, Helga Schuhmacher, Almut Vielhauer, Thomas Bühler, Doris Ehehalt, Brigitte Jenz, Tilo Muth, Jörg Vielhauer, Kerstin Volpp und Jürgen Wirth ausgezeichnet.

Höchste Auszeichnung für fünf Mitglieder

Beim Ehrungsempfang des Turnverein Eppingen im Turnerheim wurden
neben erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern gleich fünf Mitgliedern die
Ehrenmitgliedschaft verliehen.
"Die Ernennung zum Ehrenmitglied ist die höchste Auszeichnung, die unser
Verein vergeben kann", freute sich die Vorsitzende des TV Eppingen Ute
Schäfer-Kern. Voraussetzung ist das Erreichen des 60. Lebensjahres
verbunden mit einer mindestens 40-jährigen Mitgliedschaft und einer
langjährigen verdienstvollen Tätigkeit. Karin Ehehalt, Klaus Föhringer,
Dieter Friederich, Karlheinz Mayer und Reiner Vorberger erfüllten die
Kriterien und erhielten diese besondere Auszeichnung.

Karin Ehehalt ist seit Jahrzehnten um Turnverein tätig. Als junge Erwachsene trainierte sieTurnerinnen, initiierte später den Familiensport, Kids aktiv, die Ballschule und seit 13 Jahren die Frauenfitnessgruppe "Frauen 4".

Bei der "Männergruppe 1" ist Klaus Föringer seit vielen Jahren koordinierend und organisierend aktiv. Außerdem ergänzte und umrahmte Klaus Föringer mit seiner Klarinette schon viele Vereinsveranstaltungen.

Dieter Friederich ist seit Jahren für die Freiheitvolleyballabteilung verantwortlich. "Wöchentlich steht er in der Sporthalle und bringt die Freizeitvolleyballer zum Baggern und Pritschen", so Schäfer-Kern. Als Fahnenträger war Friederich jahrelang bei sämtlichen Veranstaltungen mit dabei.

Karlheinz Mayer ist ebenfalls seit Jahrzehnten dem TV Eppingen treu verbunden. 1984 gründete Karlheinz Mayer eine Freizeitsportgruppe und bereits zwei Jahre später startete er dem ersten Vereinscrosslauf. Bis heute trägt ein Teilstück des Ottilienberglauf seinen Namen - die "Mayerschleife". Bis heute kann man bei Karlheinz Mayer in der Abteilung "Kraft und Prävention" die Fitnessgeräte im Kraftraum nutzen.

Den Name Reiner Vorberger verbinden viele Generationen mit dem Bubenturnen. "Er motivierte die Jungs zum Sport, zur Bewegung und zum Turnen, die vielleicht nie den Weg in den Verein gefunden hätten", würdigte Ute Schäfer-Kern die Verdienste. Noch heute steht Reiner Vorberger  an den Turngeräten und gibt Hilfestellung, wenn die Kinderturnabteilung wie beispielsweise beim Nikolausturnen ihn braucht.
Die feierliche Veranstaltung wurde von der Leiterin der Musikschule
Eppingen Ewa Hadrys musikalisch umrahmt.

Rekordergebnis bei Schüler-Sportabzeichen

Der Eppinger Sportabzeichen-Stützpunktleiter Heinrich Vogel hat innerhalb einer kleinen Feierstunde die Sportabzeichen für das Jahr 2015 an 46 Schülerinnen und Schüler der Eppinger Leichtathletik-Abteilung verliehen. Durch die Reformation des Deutschen Sportabzeichens können die aktiven Leichtathleten nicht auf alle Leistungen aus Wettkämpfen zurückgreifen, denn die Anforderungen zwischen Sportabzeichen und leichtathletischen Wettkämpfen unterscheiden sich. Einzelne Disziplinen mussten separat abgenommen werden. Um Eppingen erneut als Sportabzeichen-Hochburg zu bestätigen, unterstützten die beiden Leichtathletiktrainerinnen Andrea Pottiez und Elke Cardoso auch im vergangenen Jahr diese Sportabzeichen-Tradition.

 

Folgende Mädchen und Jungen haben im Jahr 2015 das Deutsche Sportabzeichen erworben: , Luc Holzwarth, Kevin Seela, Niklas Wagner, Lasse Maier, Nicklas Maier, Rafael Godi, Sebastian Becker, Fabio Holzwarth, Luis Koppenstein, Micha Bokelmann, Loris Cardoso, Immanuel Kugler, Moritz Maier, Steven Ruppel, Jason Vylezik, Leon Zimmermann, Manuel Scaglione, Paul Stumpf, Eric Barth, Jonas Wirth, Luca Böhm, Aileen Godi, Anna-Sophia Henrich, Lea Auderer, Sina Bokelmann, Johanna Bokelmann, Viola Haueisen, Pauline Zipplies, Carina Wittmann, Katrin Pottiez, Leonie Henrich, Leonie Krusche, Clara Antritter, Lara Böhm, Lisett Düll, Millicent Graf, Klara Henrich, Annabell Kuhmann, Jana Mühling, Jule Sitzler, Luana Weiß, Alisha Wolf, Joline Goll, Anna-Lisa Weinröther, Janine Winterbauer, Natalie Winterbauer