Turnen

Volles Haus bei den Herbst-Einzelwettkämpfen

Der Elsenz-Turngau Sinsheim beschließt mit den

Herbst-Einzelwettkämpfen im Gerätturnen seine Wettkampfsaison. In der

Kirchardter Turnhalle trafen knapp 150 Turnerinnen aus 8 Vereinen

aufeinander. Die Geschwister Zaiß vom TV Eppingen sicherten sich erneut die ersten Plätze.

Vor einer gut gefüllten Tribüne mit etwa 200 Zuschauern liesen Louisa und

Emilia Zaiß auch im letzten Wettkampf der Saison die Konkurrenz mit

deutlichem Abstand hinter sich. Schon seit Jahren turnen die beiden 19 und

13 Jahre alten Geschwister aus der Turnerfamilie Zaiß auf konstant hohem

Niveau. „Wir haben eine kleine Steigerung bei den Teilnehmerzahlen im Vergleich zum letzten Jahr“, freute sich die Turngauvorsitzende Petra Kösegi bei Ihrer kurzen Ansprache vor der Medaillenverleihung. Die Mädchen

beziehungsweise Frauen im Alter zwischen 6 und 20 Jahren turnten je nach

Altersklasse an den Geräten Reck, Schwebebalken, Stufenbarren, Sprung und Boden. Der letzte Wettkampf im Sportjahr 2018 ist für viele der Turnerinnen gleichzeitig Vorbereitung und Leistungstest für den Gauentscheid im Frühjahr 2019.

Bei den Siegerinnen gab es jeweils vier erste Plätze für den TV Eppingen und den TV Bad Rappenau. Anne Rheinberger holte einen Sieg für

den TV Sinsheim nach Hause. Weitere Turnerinnen kamen vom TSV Michelfeld,TV Waibstadt, TV Sulzfeld, TV Kirchardt und TV Neckarbischofsheim.

Nach sieben Stunden und zwei Durchgängen war die Veranstaltung unter der Oberturnwart Gehrard Henrich und der Gaufachwartin für Gerätturnen weiblich Uschi Fichtner sowie dem Leiter des Wettkampfbüros Die Organisation und die Rahmenbedingungen so Petra Kösegi bei Ihrem Fazit. Ein Manko war allerdings auszumachen: Die Wettkämpfe der männlichen Jugend bestehend aus Eppingen und Waibstadt konnten leider aufgrund einer Terminüberschneidung nicht an diesem Wettkampftag durchgeführt werden.

Hochzeit bei den Turnerinnen

Im September heiratete Stefanie Hecker ihren Daniel bei einer stimmungsvollen Zeremonie am Tiefenbacher See. Von klein auf gehört Stefanie der Abteilung Gerätturnen  des Eppinger Turnvereins an. Inzwischen fungiert sie nicht nur als aktive Turnerin, sondern zusätzlich als Trainerin und Abteilungsleiterin. Deshalb ließen es sich zahlreiche Kinder und Jugendliche nicht nehmen, für das frisch vermählte Paar Spalier zu stehen. Danach bauten sie mit Hilfe von Leitern und einer Reckstange eine Gruppenpyramide auf. Als Turnerin und Sportstudio-

besucher kamen die beiden natürlich nicht davon, ohne selbst aktiv zu werden. Sie mussten sich einen Klimmzug- Wettbewerb liefern, dessen Ausgang auf sportlichen Nachwuchs hoffen lässt. Die Trainer, Eltern und Kinder der Gerätturnabteilung wünschen Stefanie und Daniel alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

8 neue Mini-Trainer im Turnen

Acht Sportler des TV Eppingen haben erfolgreich die Ausbildung zum Mini-Trainer absolviert. 2 Tage lang befassten sich (von hinten v.l.) Emilio Freiboth, Nadine Hofmann, Laurenz Oppolzer, Miriam Walddörfer, Julia Ehehalt, (vorne v.l.) Katja Michels, Silas Moder, Katharina Besier intensiv mit den Themen (kleine) Spiele in der Turnstunde, Leichtathletik und Geräteturnen. Dabei stand die Vermittlung von Freude am Sport im Vordergrund und wie spielerisch einzelne Schwerpunktthemen wie Koordination, Sprungkraft, o.ä. vermittelt werden können. Der Lehrgang war sehr abwechslungsreich  und hat allen Teilnehmer viel Spaß gemacht. Die gelernten Inhalte werden wir gleich umsetzen und schon in die nächsten Stunden einfließen lassen.

Insgesamt  fanden sich 20 Teilnehmer aus dem Elsenzturngau zu diesem Lehrgang am 20. und 21.10. in Sulzfeld ein. Auch für das Kennenlernen der Turnerinnen und Turner des Elsenzturngaus untereinander war die Veranstaltung eine gute Plattform. Die Chemie stimmte. Vielen Dank den versierten Trainierinnen für die vielen Ideen und die Begeisterung für den Sportunterricht, die sich auch auf uns Teilnehmer übertragen hat.

Bestenkämpfe des Elsenz-Turngaus

Eppinger Mannschaften überzeugen mit guten Leistungen

Am 4. März führte der Elsenz-Turngau seine Bestenkämpfe im Gerätturnen in Sulzfeld durch.

Über 200 Turnerinnen und Turner im Alter zwischen sechs und vierundzwanzig Jahren zeigten beim Gauentscheid ihr Können an den vier bzw. sechs olympischen Geräten. Dabei galt es, sich in der Bezirksklasse für den Bezirksentscheid in Tauberbischofsheim zu qualifizieren, um sich dort mit den Turngauen Heidelberg, Mannheim und Main-Neckar zu messen.

Den Anfang machte am Vormittag der männliche Turnnachwuchs. Bei den bis 11-jährigen musste sich die Eppinger Mannschaft mit Vinzent Oppolzer, Luca Kirchgeßner, Jakob Wild, Mateo Winkler und Simon Obländer noch dem TV Waibstadt geschlagen geben und belegten den zweiten Platz. Erste Plätze erreichten in der Altersklasse 14/15 die Mannschaft mit Nils Schick, Robin Lindemann, Noa Glavas, Yannick Pitz und Damian Voll und in der Altersklasse 16/17 Jan Schick, Laurenz Oppolzer, Emilio Freiboth und Gunnar Springer.

Bei den Turnerinnen war der TV Eppingen mit fünf Mannschaften am Start und diese übertrafen alle Erwartungen: Trotz zahlreicher Ausfälle gelang allen Mannschaften der Sprung aufs oberste Treppchen.

Bei den 8/9-jährigen zeigten Luana Frank, Nele Kübler und Hannah Schulze fast fehlerfreie Übungen und setzten sich mit 3,05 Punkten Vorsprung durch.

In der Altersklasse 10/11 durften sich Daniela Gomes-Breunig, Lotta Gern, Amaryllis Moutafidou-Bakopoulou, Sara Schröder, Sophia Pfründer und Juliette Kirchgeßner mit 2,7 Punkten Vorsprung ebenfalls über den ersten Platz freuen.

Mit 0,9 Punkten Vorsprung sicherten sich in der Altersklasse 12/13 Idyli Moutafidou-Bakopoulou, Felisha Wagenbach und Charlotte Scheidel den 1. Platz.

Mit 5,6 Punkten Abstand zum 2. Platz turnten sich Emilia Zaiß, Fiona Keller, Leonie Henrich, Michelle Gropp, Katharina Maier und Nele Mühling in der AK 14/15 ebenfalls an die Spitze. Auch in der offenen Klasse dominierten Louisa Zaiß, Luisa Bender, Amelie Seidel, Janina Veith und Jacqueline Weissgerber und sicherten sich deutlich mit 6,75 Punkten Vorsprung Platz 1.

Auch fünf Einzelsiege gingen auf das Konto der Eppinger: Bei unseren Jüngsten (8/9) war Luana Frank mit 54,0 P. die Beste, in der Altersstufe bis 15 Jahre belegten Emilia Zaiß (64,5 P.) und Nils Schick (87,7 P.), bei den 16/17-jährigen Jan Schick (96,4 P.)und in der offenen Klasse Louisa Zaiß (68,0 P.) tolle erste Plätze. 

Sportabzeichenverleihung beim Gerätturnen

Die Gerätturnerinnen und Gerätturner des TV Eppingen beteiligten sich im Jahr 2017 beim Deutschen Sportabzeichen. Drei der vier Disziplingruppen wie Kraft, Schnelligkeit und Koordination wurden gekonnt mit den turnerischen Übungen absolviert. Für die Disziplingruppe Ausdauer war ein Langstreckenlauf in einer vorgegebenen Zeit zu schaffen. Der Sportabzeichenstützpunktleiter Heinrich Vogel freute sich über die große Teilnahme der Gerätturnerinnen und Gerätturner. Aufgrund der großen Anzahl mit insgesamt 42 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen lies er es sich nicht nehmen das Sportabzeichenurkunden direkt beim Training in der Hellberghalle zu überreichen. "Der Dank geht neben den Teilnehmern auch an die Trainer und Übungsleiter die euch zum Sportabzeichen herangeführt haben", so Heinrich Vogel. Die Anwesenden nahmen die Urkunde mit großer Freude entgegen und streben mit voller Motivation die Wiederholungen im Jahr 2018 an.